forex trading logo

Suchen

Anmeldung



Home Nur für Link „Licht-Test 2021“ in (Nieder-)Bayern: Gutes Licht, gute Fahrt!
„Licht-Test 2021“ in (Nieder-)Bayern: Gutes Licht, gute Fahrt! Drucken

Verkehrsministerin Schreyer und Landesinnungsmeister Vetterl eröffnen die große Aktion für Verkehrssicherheit durch richtige Fahrzeugbeleuchtung

 

München. Zu hoch eingestellte Hauptscheinwerfer, defekte Schlussleuchten: Fast jedes dritte Auto in Bayern ist mit mangelhafter Beleuchtung unterwegs. Abhilfe schafft auch heuer der „Licht-Test“, bei dem Autofahrerinnen und Autofahrer zu Beginn der dunklen Jahreszeit wieder ihre Fahrzeugbeleuchtung in den Kfz-Meisterbetrieben überall im Freistaat prüfen lassen können und so zur Sicherheit im Straßenverkehr beitragen.

 

Der „Licht-Test“, seit 1956 die große Aktion für Verkehrssicherheit durch richtige Fahrzeugbeleuchtung, steht heuer unter dem Motto „Gutes Licht! Gute Fahrt!“. Für Bayern hat Schirmherrin Kerstin Schreyer, Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, die Aktion nun gemeinsam mit Albert Vetterl, Präsident und Landesinnungsmeister des bayerischen Kraftfahrzeuggewerbes, eröffnet.

„Mit einem Fahrzeug im ‚Blindflug‘ unterwegs zu sein, weil das Licht nicht richtig funktioniert, kann besonders in der dunklen Zeit lebensgefährlich sein – für alle Verkehrsteilnehmer“, sagte Kerstin Schreyer, bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr anlässlich des Beginns der Aktion. „Deshalb ist der ‚Licht-Test‘ des Kraftfahrzeuggewerbes ein wichtiges Angebot, um den Straßenverkehr überall bei uns in Bayern sicherer zu machen.“

„Das Prinzip ‚Sehen und gesehen werden‘ funktioniert nur mit richtiger Beleuchtung“, sagte Albert Vetterl, Präsident und Landesinnungsmeister des bayerischen Kraftfahrzeuggewerbes: „Deshalb prüfen die bayerischen Kfz-Meisterbetriebe beim ‚Licht-Test‘ nicht nur, ob alle Lichteinrichtungen überhaupt funktionieren, sondern auch ob sie richtig eingestellt sind – auch bei Nutzfahrzeugen.“

Beim „Licht-Test“ stehen die neun wichtigsten Beleuchtungsbestandteile im Fokus der Kfz-Meisterbetriebe, darunter vor allem die Scheinwerfer mit Fern- und Abblendlicht. Hinzu kommen Blinker, Schlussleuchten, Bremslichter usw. Die Sichtprüfung ist kostenlos, kleinere Mängel werden zumeist auf der Stelle beseitigt. Umfangreiche Einstellarbeiten, etwa an LED- oder Laserleuchten, sind aufgrund des hohen Arbeitsaufwands mit einem kostenpflichtigen Werkstatttermin für Diagnose und Instandsetzung verbunden. Insgesamt werden bundesweit jährlich mehrere Millionen „Licht-Tests“ durchgeführt. Er wird vom Kraftfahrzeuggewerbe und der Verkehrswacht organisiert.

Auch in Niederbayern wurde der Licht-Test mit einer Auftaktveranstaltung in jedem Bezirk eingeläutet, um so medienwirksam auf diese wertvolle Aktion hinzuweisen.

 

Auftakt in Dingolfing Auftakt in Landshut  
     
Auftakt Deggendorf Auftakt Regen  
     
Auftakt FRG Auftakt Passau  
     
Auftakt in Rottal-Inn Auftakt Straubing  

 

 


 

          Banner Azubi-Kampagne           Logo Kfz-Gewerbe