forex trading logo

Suchen

Häufig gesucht

Anmeldung



Home
Aktuelles Drucken

  

 INNUNG aktuell: Rundschreiben - Datenbank

Häufig gesuchte Themen

Kontakt

 

Banner Schulungen mit 2G


21.01.2022 Corona in Niederbayern: Änderungen und Auswirkungen auf Kfz-Betriebe

 Corona, Coronavirus, Virus, Pandemic, Epidemic         

Nachfolgend geben wir einen Überblick über die wesentlichen Regelungen und Auswirkungen für den Handel und das Handwerk.

Weiterlesen...


21.01.2022 Geteilter Post ist kein halbes Leid – Kennzeichnungspflichten bei Facebook

Logo Kfz-Gewerbe       

Achten Sie darauf, nicht den Fehler zu machen, den zuletzt 26 Autohäuser gemacht haben:

Weiterlesen...


12.01.2022 Aktuelle Themen kurz zusammengefasst

Logo Kfz-Gewerbe       
  • Erneut vorübergehende Verlängerung der Reinvestitionsfristen bei Rücklagen für eine Ersatzbeschaffung nach §6b EStG
  • Verdeckter Preisnachlass ab 01.01.2022 nicht mehr zulässig!

Weiterlesen....


11.01.2022 Corona-Wirtschaftshilfen

Logo Kfz-Gewerbe       

Überbrückungshilfe IV
Die bisher bekannte Überbrückungshilfe III Plus wird im Wesentlichen als Überbrückungshilfe IV bis Ende März weitergeführt. Grundlegende Antragsvoraussetzung ist weiterhin ein durch Corona bedingter Umsatzrückgang von 30 Prozent im Vergleich zum Referenzzeitraum 2019.

Weiterlesen...


11.01.2022 Einkommensteuer: Private Nutzungsversteuerung von betrieblichen Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen

Logo Kfz-Gewerbe                  

Aus aktuellem Anlass möchten wir auf die Änderungen bei der pauschalen Ermittlung des privaten Nutzungswerts nach der 1 %-Regelung hinweisen, die sich für Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge ergeben, die nach dem 31.12.2021 angeschafft werden.

Weiterlesen...


11.01.2022 Prognose für das Kfz-Gewerbe im Jahr 2022

Logo Kfz-Gewerbe       

Unter der Prämisse, dass durch die aktuelle Corona-Lage kein vollständiger Lockdown oder eine Schließung der Handelsgeschäfte mehr erfolgt, hat der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) eine Prognose für die Absatzzahlen und -erwartungen für die Jahre 2021 und 2022 erstellt.

Weiterlesen...


21.12.2021 Handelstag 2021: Agenturmodell und GVO im Rampenlicht
Interessante Vorträge bei der gut besuchten Webkonferenz

Logo Kfz-Gewerbe       

Die bayersichen Kfz-Innungen informiert in einer Online-Veranstaltung über aktuelle Zukunftsthemen in der Branche. Der Einladung gefolgt waren als Referenten die ausgewiesenen Autohandelsexperten Dr. Maximilian Holtgrave und Christoph Hutschlik von der Unternehmensberatung Accenture sowie ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann und der ZDK-Rechtsexperten Christian Hansen.

Weiterlesen...


03.12.2021 Karriere bei der Kfz-Innung Niederbayern  - Wir suchen Verstärkung!

Logo Kfz-Gewerbe       

Sie haben Lust auf eine spannende und abwechslungsreiche Arbeit in einem engagierten Team und einem vielfältigen Aufgabenfeld in einer dynamischen Branche? Ausgeprägte Serviceorientierung und freundliches Auftreten liegen Ihnen im Blut? Dann verstärken Sie unser Team als Referent Beratung, Kommunikation, IT (m/w/d)! Mehr Informationen zu diesem Job finden Sie über den verlinkten Beitrag.

Weiterlesen...


02.12.2021 Neue AGB ab 01.01.2022 sind da!

Logo Kfz-Gewerbe       

Wir haben Sie bereits in den letzten Wochen über bevorstehende Änderungen im Gewährleistungsrecht informiert, die ab dem 01.01.2022 gelten werden. Nun stehen Ihnen aktualisierte Versionen der Neuwagen- und Gebrauchtwagen-AGBs sowie der Teileverkaufsbedingungen als auch Reparaturbedingungen zur Verfügung.

Weiterlesen...


23.11.2021 ACHTUNG: Durchführung der Gesellenprüfung Teil 2 unter Einhaltung von 3G+

Corona, Coronavirus, Virus, Pandemic, Epidemic       

Bereits letzte Woche hatten wir Sie über die geltenden Hygiene- und Infektionsschutzvorschriften informiert, die am Tag der Gesellenprüfung Teil 2 am Freitag 26.Nov. 2021 gelten. Im Ministerrat wurde allerdings am 23. November 2021 beschlossen, dass Prüfungen ausschließlich unter 3G+ durchzuführen sind.

Weiterlesen...


19.11.2021 Neues Förderprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern 2.0“ gestartet

Logo Kfz-Gewerbe       

Um den Ausbau und die Verdichtung der Ladeinfrastruktur in Bayern zu beschleunigen, hat die bayerische Staatsregierung ein neues Förderprogramm ins Leben gerufen. Die Umsetzung dieser Fördermaßnahme erfolgt über entsprechende Aufrufe, von denen der erste zum 1.November 2021 gestartet ist.

Weiterlesen...


08.11.2021 Einladung zum Handelstag 2021: Agenturmodell und GVO im Rampenlicht

Logo Kfz-Gewerbe       

Das Kfz-Gewerbe Bayern informiert am Donnerstag, den 16. Dezember 2021 von 14:00 - 16:00 Uhr in einer Online-Veranstaltung über aktuelle Zukunftsthemen in der Branche. Themen sind unter anderem die Chancen und Risiken von Agenturmodellen, die neue GVO und das österreichische Kartellrechtsurteil. Antworten geben ausgewiesene Autohandelsexperten der Unternehmensberatung Accenture, ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann und die ZDK-Rechtsexperten Christian Hansen und Ibo Ibojan.

Weiterlesen...


03.11.2021 Corona Regeln - Verschärfung in Niederbayern

Logo Kfz-Gewerbe       

die niederbayerischen Landkreise und kreisfreien Städte haben sich – unter dem Hintergrund der aktuellen Corona-Entwicklung - auf eine Erweiterung der geltenden bayerischen Regelungen verständigt.

Weiterlesen...


 

Vergangene Beiträge aus 2021

Beiträge Archiv

Seit November 2021 müssen Sie als Arbeitgeber für die Einhaltung von „3G am Arbeitsplatz“ sorgen und dürfen nur denjenigen Beschäftigten Zutritt zum Betrieb gewähren, die geimpft, genesen oder getestet sind. Durch eine Änderung der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung müssen seit 15.01.2022 alle Arbeitgeber folgende Änderungen beachten: 1.Der Genesenennachweis ist nun nur noch 90 Tage statt 180 gültig. Die 90 Tage berechnen sich ab dem Tag, an dem der Infizierte seinen positiven PCR-Test gemacht hat. Da ein Genesenennachweis erst ab dem 29. Tag nach dem positiven PCR-Test als G-Status gilt, hat der Genesene demnach lediglich 62 Tage, in denen er die 3G- oder 2G-Voraussetzungen erfüllt. Die Verkürzung auf 90 Tage trifft auch Genesene, die schon vor der Änderung der Verordnung ihren Genesenennachweis erhalten haben (Beispiel: wer am 1.12.2021 positiv getestet wurde, verliert seinen Genesenenstatus nun schon Ende Februar 2022 und nicht mehr erst Ende Mai 2022). 2.Bei Personen, die nur eine Impfung mit Johnson & Johnson erhalten haben, ist nun eine weitere Impfung notwendig, um als „vollständig geimpft“ zu gelten. Somit erfüllen Beschäftigte, die nur einmalig mit Johnson & Johnson geimpft worden sind, nicht mehr die Zugangsvoraussetzungen für 3G am Arbeitsplatz. Wer einen zweiten Impfstoff, gleich von welchem Hersteller erhalten hat (inkl. Johnson & Johnson), gilt als vollständig geimpft im Sinne von 2G oder 3G. Beschäftigte, die aufgrund dieser Änderungen nicht mehr als „vollständig geimpft“ oder als „genesen“ gelten, müssen das dritte „G“ als Zugangsvoraussetzung für 3G am Arbeitsplatz nachweisen, also getestet sein. Nachfolgend noch einige Anmerkungen:•Der Status „vollständig geimpft“ gilt ab dem 15. Tag nach der Zweitimpfung, eine zusätzliche Booster-Impfung ist für diesen Status nicht notwendig.•Wer infiziert gewesen ist (nachzuweisen durch einen PCR-Test oder spezifischen Antikörpertest = Blutuntersuchung) und danach dann einmal geimpft wurde, gilt sofort ab dem Tag der Impfung als „vollständig geimpft“.•Wer eine einzelne Impfstoffdosis erhalten hat und danach dann an Covid erkrankt ist (nachzuweisen durch einen PCR-Test), gilt ab dem 29. Tag nach dem PCR-Test als „vollständig geimpft“. Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne an unser Team wenden.

Rundschreiben RECHT 02/2022 - Geteilter Post ist kein halbes Leid – Kennzeichnungspflichten bei Facebook

Achten Sie darauf, nicht den Fehler zu machen, den zuletzt 26 Autohäuser gemacht haben: Die Händler teilten auf Facebook einen Post von ihrem Automobilhersteller. Der geteilte Post des Herstellers lautete: „Automobilherstellers X, Glänzende Nachrichten für alle Fahrzeugmodell Y Fans! Unser praktischer Fahrzeugmodell Y 1.2 Benziner konnte beim ADAC Autokosten-Check für Kleinwagen ein … Mehr ansehen“.

Die Pflichtangaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den CO2-Emissionen entsprechend den Vorschriften der Pkw-EnVKV erschienen jedoch erst nach einem weiteren Klick. Das LG Osnabrück (Urteil vom 17.12.2021, Az. 13 O 230/21) sah hierin einen Verstoß gegen die notwendigen Kennzeichnungspflichten, da die Verbrauchsinformationen erst nach einem zusätzlichen Klick und damit zu spät angezeigt wurden. Der Unterlassungsanspruch der Deutschen Umwelthilfe wegen unlauterer Werbung wurde vom Gericht deswegen bejaht.

Achten Sie auch bei Posts über Facebook darauf, dass die notwendigen Pflichtangaben nach der Pkw-EnVKV rechtzeitig erscheinen.

 

 


          Banner Azubi-Kampagne           Logo Kfz-Gewerbe